Coworking / Reisen

Urlaub ohne große Planung – Erste Station Lohme auf Rügen

Lesedauer 3 Minuten

Manchmal staune ich über mich selbst. Da buche ich erst am Freitag ein Hotel auf der Insel Rügen und am Sonntag fahre ich schon los. All die Jahre habe ich geplant, gerechnet und durchorganisiert. Nun war ich wirklich mal spontan. Es geschehen tatsächlich noch Wunder. Erste Station auf meinen Urlaub ohne Planung soll Lohme, auf der Insel Rügen sein.

Kein Koffer wie eine Frau

Urlaub ohne Planung - Rügenbrücke
Urlaub ohne Planung – Rügenbrücke

Angefangen hatte es gestern erstmal mit gemütlichem Koffer packen. Man kann eigentlich schon Köfferchen sagen, wenn man bedenkt, dass ich sonst immer mehr eingepackt habe als eine Frau.
Irgendwie kam ich dann aber nicht wirklich los aus der Stadt. Erst in die Geschäftsstelle, wo ich tatsächlich noch zwei Stunden nutzlos beim Fotoshooting herumgelungert habe. Danach Geld holen und zum Bäcker. Am Ende war es 13:00 Uhr, wo ich endlich auf der Autobahn war. Und dabei habe ich noch bei der Buchung angegeben, dass ich um 15:00 Uhr eintreffe.

Urlaub und die Lust darauf schwindet

Urlaub ohne Planung Horch Fock
Urlaub ohne Planung – Die Horch Fock in Stralsund

Umso mehr ich mich von Frankfurt (Oder) entfernte umso weniger Lust hatte ich auf diese Auszeit. Es ist das erste Mal seit gut 20 Jahren, das ich allein in den Urlaub fahre.
Und je näher ich dem Ziel kam, je mehr wollte ich einfach umdrehen. Auf der A20 war ich sogar kurz davor den Gedanken in die Tat umzusetzen. Kann euch sogar sagen, wo genau es war! Bei einer Pause auf dem Rastplatz Vier-Tore-Stadt. Geschlagene 45 Minuten kämpfte ich damit weiter in Richtung Rügen zu fahren oder doch wieder zurück nach Frankfurt (Oder).
Aber wie ihr im weiteren Verlauf lesen könnt, bin ich weiter Richtung Rügen gefahren.

Urlaub ohne Planung Stralsund
Urlaub ohne Planung – Altstadt von Stralsund

Auf der ganzen Tour nahm ich mir vor ein Foto von der Rügenbrücke zu machen. Da ich ja nun aber nicht wirklich auf der Schnellstraße anhalten kann, musste ich notgedrungen abfahren und mich bis zum Hafen durchkämpfen. Zehn Minuten Stopp, Fotos von Ozeaneum, Rügenbrücke, Gorch Fock und der Altstadt geschossen und weiter ging es Richtung Rügen.
Über manche Macken muss ich manchmal echt schmunzeln.

Wo ist das Rügen aus Kindheitstagen?

Bis jetzt hatte ich an Rügen immer die Erinnerung, dass man über die Rügenbrücke fährt und sich dann über die B96 quält. Dem war aber diesmal nicht so. Jedenfalls nicht am Anfang.
Hinter der Rügenbrücke ging es weiter auf einer mehrspurigen Schnellstraße. Das hat nichts wirklich mehr mit der Insel Rügen zu tun, wie ich es aus Kindertagen kannte. Zweimal war ich zu DDR-Zeiten im Betriebsferienlager in Lauterbach. Da war die Insel noch malerisch und altdeutsche Kopfsteinpflaster-Straßen waren eindeutig dominierend.
War ein Heiden Spaß damals, wenn es mit dem klapprigen Robur Bus zum Baden nach Binz ging. Heute schneidet sich eine Schnellstraße bis Bergen, durch die Insel und zerstört die Romantik.

Urlaub ohne Planung Stralsund
Urlaub ohne Planung – Stralsund

Das Navi ist überfordert

Bergen, spätestens hier begann in meinen Augen der Stress. Das Navi vom Mietwagen war jedenfalls ab hier enorm überfordert mit der vorausliegenden Straßensperrung. Es versuchte mich über Straßen zu führen, die ihren Namen nicht im Entferntesten verdient haben. Zum Glück gab es ja noch das Handy und erstaunlicherweise sogar LTE. Das machte es mir dann doch noch möglich endlich den Weg bis nach Sassnitz zu finden.
Spätestens ab da wusste dann auch das Navi, wo es war und leitete mich ohne Umwege nach Lohme. Okay, ich glaube, von Sassnitz nach Lohme führt auch nur genau eine Straße.

Da Lohme nun nicht wirklich groß ist, fand ich das Panorama Hotel auch ziemlich schnell. Von außen machte es einen verträumten Eindruck.
Mein Zimmer 121 erreichte ich dann über einen Nebeneingang. Laut Buchung wurde mir ein Zimmer mit Blick auf den Parkplatz vorausgesagt. Bekommen habe ich dann doch tatsächlich eins mit seitlichen Meerblick.

Urlaub ohne Planung Treppe zum Hafen
Urlaub ohne Planung – Treppe zum Hafen von Lohme

Da es noch nicht dunkel war und das Restaurant bis 20:00 Uhr offen hat, machte ich nach dem Zimmercheck noch einen kleinen Spaziergang zum sogenannten Hafen von Lohme.
Den Ort Lohme und den Hafen trennt eine steile, verwinkelte Holz- und Steintreppe aus genau 229 Stufen. Das Meeresrauschen entschädigte mich dann ein wenig von der stressigen Fahrt und den negativen Gedanken, die mich auf dem Weg begleitet haben.

229 Stufen und zwei Schnappatmungsanfälle

229 Stufen und ein bis zwei Schnappatmungsanfälle später saß ich dann endlich im Restaurant. Dieses hat einen wirklich schönen Anbau mit direktem Blick auf die Ostsee. Was gab es zu essen? Der Küste entsprechend gönnte ich mir eine Herings Variation mit Röstkartoffeln.

Urlaub ohne Planung Hafen Lohme
Urlaub ohne Planung – Hafen von Lohme

Zurück im Zimmer bemerkte ich dann leider, dass dieses doch nicht so schön gelegen war. Es liegt direkt über dem Hinterausgang der Küche und unterm Fenster steht die Tonne für die Essensreste.
Schön ist anders, wenn man dann auch noch hören muss, wie die Töpfe ausgespült werden. Okay, zwei Nächte werde ich schon überstehen. Und oh Wunder, ich habe noch nicht geplant, was ich am nächsten Tag mache.

Urlaub ohne Planung Herings Variationen
Urlaub ohne Planung – Herings Variationen zum Abend
Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeRepublish
%d Bloggern gefällt das:
×

REPUBLISHING TERMS

You may republish this article online or in print under our Creative Commons license. You may not edit or shorten the text, you must attribute the article to Frank Kreitner and you must include the author’s name in your republication.

If you have any questions, please email [email protected]

License

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlikeCreative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike
Urlaub ohne große Planung – Erste Station Lohme auf Rügen